FÜR DIE SICHERHEIT IHRER FIRMA

FORDERUNGSMANAGEMENT

Factoring


Factoring ist der Erwerb durch den Factor der Rechnungen für den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen. Je nach der Art des Factorings kann das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Abnehmers auf den Factor übertragen (Vollfactoring/ ohne Regress) oder zurück an das Unternehmen, das das Produkt in Anspruch nimmt, weitergeleitet werden (Teilfactoring/ mit Regress). In einem solchen Fall wird sehr oft das Teilfactoring mit einer Forderungsausfallversicherung kombiniert, um die Transaktion völlig absichern zu können.

Hauptvorteile, die sich aus dem Factoring ergeben, sind die Finanzierung der laufenden Tätigkeit, die Verbesserung der Liquidität oder der Erwerb von weiterem Umlaufsvermögen für die Entwicklung der Tätigkeit. Neben der Finanzierungsgarantie bieten die Factors ihren Kunden auch Verwaltungsdienstleistungen im Zusammenhang mit der Buchhaltung, der Abrechnung von bargeldlosen Transaktionen sowie dem Zahlungsmonitoring.
Wir helfen unseren Kunden eine entsprechende Art des Factorings je nach den Bedürfnissen der Tätigkeitsfinanzierung, Abnehmerstruktur, aber auch Anforderungen der Foctors, zu wählen und verhandeln günstige Preisbedingungen.


 

HANDELSBERICHTE


Handelsberichte sind eins der wichtigsten Werkzeuge für das Kreditrisikomanagement. Das Ziel der Handelsberichte ist es, die Finanzlage des geprüften Unternehmens zu bewerten. Die aktuell vorhandenen Lösungen der Wirtschaftsauskunftei geben die Möglichkeit, Kreditberichte je nach den konkreten Bedürfnissen des Bestellers zu erstellen. Die Berichte umfassen sehr oft, neben den standarisierten Daten, auch Kennziffer aus dem Monitoring der Auskunftei.

Wir helfen unseren Kunden, eine entsprechende Wirtschaftsauskunftei unter Berücksichtigung u.a. folgender Faktoren zu wählen:

  • Brache, in welcher die geprüften Unternehmen tätig sind (manche Auskunfteien spezialisieren sich auf bestimmte Branchen),
  • Land, in dem die Tätigkeit ausgeübt wird (manche Auskunfteien spezialisieren sich auf Wirtschaftsauskünfte in Polen, andere im Ausland),
  • Rechtsform des geprüften Unternehmens (andere Daten werden in Berichten der Unternehmen präsentiert, die zur Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung verpflichtet sind, andere z.B. in Berichten über natürliche Personen, die eine Wirtschaftstätigkeit ausüben).

 

INKASSO


Sollte der Schuldner, der weder mit einem Versicherungsprogramm noch einem Vollfactoring oder auf eine andere Art und Weise abgesichert ist, die Forderungszahlung verzögern, ist es empfehlenswert, eine gütliche Eintreibung zu überlegen, bevor es nicht mehr möglich ist, die Forderungen einzuziehen (Insolvenz, Zwangsvergleich, fehlendes Vermögen des Schuldners, Unterlassung der Tätigkeit). Sehr oft führt eine schnelle Reaktion des Inkassounternehmens zur Einziehung mindestens eines Teils der Forderungen, selbst wenn der Schuldner letztendlich in noch größere Probleme gerät.

Wir helfen unseren Kunden, ein entsprechendes Inkassounternehmen unter Berücksichtigung folgender Faktoren zu wählen:

  • Land und Branchen, in welchen der Schuldner tätig ist,
  • Umfang und Grad der Überfälligkeit der Verschuldung,
  • Art der vorhandenen Absicherungen,
  • Vermögenslage der Schuldner.

Blog CRB

Ist der Versicherer klüger als der Kunde? Eine originelle Betrachtungsweise der Forderungsausfall- versicherungen.

In der klassischen Betrachtungsweise der Forderungsausfallversicherungen, die durch darauf spezialisierte Versicherer angeboten werden, bleibt die Überwachung des Risikos von Zahlungsunfähigkeit der Abnehmer unter der Kontrolle des Versicherers. Er wird den Hauptabnehmern die Limite gewähren, über deren Höhe und evtl. Änderungen während der Geltungsdauer der Police entscheiden und im Falle von Zahlungsausfällen eine gütliche Eintreibung durchführen…. Artikel ansehen

Erfahren Sie mehr

Die Frage des Kunden: Ich habe eine Police – soll ich jetzt die Abteilung für Forderungsmanagement schließen?

Noch vor einigen Jahren hätte niemand eine solche Fragen gestellt, da die Abteilungen für Forderungsmanagement Domäne großer, meist internationaler Unternehmen waren. In dem Sektor KMB gab es zwar Elemente des Forderungsmanagements- die Entscheidung bzgl. größerer Vertragspartner hat meistens der Eigentümer getroffen, den Zahlungseingang hat die Buchhalterin überwacht und die unredlichen Schuldner wurden der Rechtsanwaltkanzlei übergeben…. Artikel ansehen

Erfahren Sie mehr

Für wen ist die automatische Police der Forderungsausfall- versicherung bestimmt?

Die Forderungsausfallversicherung in Polen ist eine Versicherungsart, die sich ständig weiterentwickelt. Viele große und mittelständische Unternehmen versichern ihre Forderungen seit Jahren oder nehmen zumindest, durch externe hierauf spezialisierte Unternehmen, Werkzeuge für das Forderungsmanagement wie Kreditberichte, Forderungsmonitoring oder Einzug von Forderungen in Anspruch. In der heutigen, variablen Wirtschaftsrealität ist aber die Forderungsausfallversicherung inzwischen zu einem wichtigen Produkt… Artikel ansehen

Erfahren Sie mehr

Keine Kreditlimite als ein zusätzliches Risiko des Versicherungsnehmers?

Die Policen einer Forderungsausfallversicherung beruhen in hohem Maße auf der Bewertung der Kunden durch den Versicherer und auf der Entscheidung, welche der Abnehmer und in welcher Zeit mit bestimmten Beträgen der Kreditlimite versichert sein können. In den meisten Policen ist zwar eine automatische Versicherung ohne Kontrolle des Versicherers vorgesehen, das größte Risiko kommt aber bei… Artikel ansehen

Erfahren Sie mehr