DLA BEZPIECZEŃSTWA TWOJEJ FIRMY

BLOG

Keine Kreditlimite als ein zusätzliches Risiko des Versicherungsnehmers? 18.05.2015

Die Policen einer Forderungsausfallversicherung beruhen in hohem Maße auf der Bewertung der Kunden durch den Versicherer und auf der Entscheidung, welche der Abnehmer und in welcher Zeit mit bestimmten Beträgen der Kreditlimite versichert sein können. In den meisten Policen ist zwar eine automatische Versicherung ohne Kontrolle des Versicherers vorgesehen, das größte Risiko kommt aber bei der Anhäufung von großen Kreditlimiten vor. Da stellt sich natürlich die Frage, was, aus der Perspektive des Versicherers und der potentieller Höhe der ausgezahlten Entschädigungen, ein automatisches Limit mit dem Wert von zig Tausend PLN im Vergleich mit einigen oder zig Millionen der Kreditlimite bedeutet. In einem solchen Fall wäre die Insolvenz eines großen Unternehmens mit Insolvenz von Hunderten Abnehmern, die im Rahmen eines automatischen Limits versichert sind, gleichbedeutend.

Aus eigener Berufserfahrung weiß ich, dass Kunden oft das Argument formulieren: der Versicherer überwacht doch permanent die Finanzlage der Abnehmer, denen er Kreditlimite gewährt, hat dank dessen stets Kontrolle über das Risiko und kann jeder Zeit die Limite senken. Das stimmt zwar und so funktioniert auch der Monitoringmechanismus in den meisten Fällen. ABER … erstens gehen die Finanzdaten, über die der Versicherer verfügt, bei ihm mit einer gewissen Verspätung ein. Zweitens widerspiegeln die Teildaten nicht immer die tatsächliche Lage des überwachten Unternehmens. Wir können doch mit einer Saisonabhängigkeit in der Branche oder mit einer Abrechnung der Lieferantenbonusse in Jahresabständen zu tun haben. Dies ist die Ursache dafür, dass Teilergebnisse, die im Laufe des Jahres veröffentlicht werden, sich von dem endgültigen Jahresergebnis unterscheiden. Drittens sind manchmal Probleme des Unternehmens auf unerwartete Ereignisse oder Konsequenzen bestimmter Handlungen zurückzuführen, zu denen weder der Versicherer noch Lieferanten vorher Zugang hatten. Zu berücksichtigen ist auch die Tatsache, dass im Falle einer plötzlichen Verschlechterung der Finanzlage des überwachten Unternehmens das plötzliche Zurückziehen von Kreditlimiten durch den Versicherer die Probleme des Unternehmens noch verschärfen kann (Verschlechterung der Liquidität wegen Einstellung der Lieferungen der Schuldner, die die Kreditlimite verloren haben). Unter Berücksichtigung der heutigen Wirtschaftskonjunktur, wo sich in den letzten Jahren die Zahl von Insolvenzen in Polen im Vergleich zu den Jahren 2007-20081 fast verdoppelt hat, scheint die Vorsicht der Versicherer in der Bewertung der Unternehmen, denen Kreditlimite gewährt werden, selbstverständlich zu sein. Das kann aber natürlich auch die Unzufriedenheit der Kunden hervorrufen, die die Police auf der Basis des Umsatzes mit den versicherten Abnehmern bezahlen und zufriedenstellende Kreditlimite verlangen. Nicht immer ist es möglich. Manchmal steht der Kunde vor dem Dilemma, den Verkauf wirklich einzuschränken und bei den durch den Versicherer festgelegten Limiten zu bleiben oder einen Teil des Risikos doch zu übernehmen.

Die Versicherer sind diesen Erwartungen entgegengekommen und bieten die s.g. Überchusspolicen an, d.h. die Versicherung der fehlenden Kreditlimite oder sogar die Gewährung, bis zu einer bestimmten Höhe, von Kreditlimiten denjenigen Abnehmern, denen der Versicherer in der Hauptpolice das Kreditlimit abgesagt hat. Am meisten wird die Überchusspolice durch denselben Versicherer, mit dem die Hauptpolice abgeschlossen wurde, angeboten. Das heißt also, die Versicherer bevorzugen die Versicherung von Überschüssen derjenigen Risiken, die sie selbst überwachen. Es gibt aber auch zusätzliche Versicherungen der fehlenden Kreditlimite durch einen anderen Versicherer als derjenige, mit dem der Hauptversicherungsvertrag abgeschlossen wurde. Diese interessanten Lösungen haben immer mehr Anhänger, insbesondere unter Unternehmen mit hoher Saisonabhängigkeit, bei denen die Anhäufung von Forderungssalden in bestimmten Perioden des Jahres vorkommt oder bei denen Saisonverkaufsaktionen mit einem Zwischenfallcharakter, verbunden auch mit der Anhäufung von Salden in kurzen Zeitperioden, auftreten.


¹ http://www.coface.pl/Aktualnosci-i-Media/Biuro-prasowe/Coface-opublikowal-raport-nt.-bankructw-w-Polsce-w-2014-r

(Visited 37 times, 1 visits today)
powrót